Mittwoch, 26. Juni 2013

einfach so von mir

Ich bin echt bescheuert! Ich fühle mich so einsam, mir fällt die Decke auf dem Kopf, ich sehne mich nach Unterhaltung/ Gespräche, nach Menschen, Freunden und sage jede Verabredung ab, spreche mit niemanden, bin abweisend, gehe Kontakten aus dem Weg, gehe nicht an die Tür wenn es klingelt und schon gar nicht ans Telefon, ich hab sogar den Termin bei meiner Psychologin abgesagt .... ist das nicht absolut bescheuert??? Paradox! 

Wieso nur mach ich das?

Dennoch ist es nicht wie früher, als die Depression mich total eingewebt hat. Ich habe Freude dran still mit meinen Kindern zu malen oder zu basteln, ich krame vor mich hin, putze hier und da oder räume auf .... das geht ... so tieftraurig wie früher bin ich nicht mehr . Das macht mich wirklich froh!

Dennoch komme ich nicht aus meinen alten Mustern, ich kann mich einfach nicht endgültig befreien aus meinem inneren Gefängnis. Es ist mühsam immer wieder in ein Loch zu fallen und wieder rauszukrabbeln ... immer das selbe Schema -  ich denke: Reiss Dich einfach zusammen und kämpfe, Du kannst das, Du hast es schon bewiessen, bleib einfach dran ..... dann kommen die Zweifel: Was wenn die Enttäuschung zu gross ist? Wenn ich es schaff ans Ziel zu kommen und mich dennoch einsam und allein fühle, wenn sie doch nichts wirklich ändern dann ? ..... Ich kann nicht vertrauen ....

Mit Holger? Ich kann mich auch von ihm nicht befreien. Ich sehne mich danach allein zu sein. Eine Familie nur mit meinen Kindern zu sein. Ruhe zu haben auf unsere Art! So leben wie ich mag! Und doch komm ich einfach nicht weg von ihm .... Ich kann es nicht .... Es gibt zu viele Berge und dann bleib ich einfach davor stehen und leg mich hin ..... dabei tut es so weh. Ich möchte uns retten, ihn retten, aber ich weiss schon lange das es unmöglich ist.

Ich versuche grade Viggo die Flasche abzugewöhnen. Er schreit und schreit ... das tut mir so leid. Luluuuuuuu, Miiiiiilch, Mamaaa .... Ich halt ihn fest und streichel ihn immer wieder und möchte ihm am liebsten seine geliebte Lulu geben, aber ich schade ihm damit mehr .... seine Zähne, der Insulinspiegel ... es gibt nichts Gutes dran, dennoch tut es weh ... Ist doch komisch wie der Mensch so tickt. Irgendwann hat er mich sogar abgewiesen und war sauer und rief nach Papa .... dann hat er sich aber ganz fest an mich gekuschelt und mich nicht mehr losgelassen und ist eingeschlafen. Wir schaffen das schon! ♥

Gleich kommt nun doch eine Freundin. Ich hatte ihr abgesagt, aber sie kommt doch ... mal gucken .... eigentlich freu ich mich drüber und doch hab ich Angst .

Kommentare:

  1. das kenne ich gut! meistens wird das treffen dann aber doch ganz schön. ich mache mir mittlerweile lieber kürzere treffen aus, dafür regelmäßig. und ich akzeptiere es, dass ich auch viel zeit für mich brauche, zum malen, zum bloggen, zum sport, umdekorieren, geschenke basteln oder ähnliches. aber ich mag es. und ungefähr seit 1,5 jahren habe ich mir dennoch einen festen freundeskreis aufgebaut und weiß, dass ich jederzeit etwas unternehmen könnte, wenn ich will. sei nicht so streng mit dir!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Yafe, ich wünsche Dir, dass diese Freundin einfach mit Dir sein kann...mehr braucht es meist in solchen Momenten nicht (die ich sehr gut kenne...so zweigeteilt, so widersprüchlich).
    Manchmal muss ich mir erst gestatten, einfach schlechter gelaunt zu dem Treffen zu gehn, nicht perfekt sein müssen, ja dann wird es oft schön.
    Wer sehnt sich in Dir nach Kontakt? Ein Teil? Welcher? Nur so als Anregung.
    Es wird besser...wieder :-)
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Danke Danke ! Ihr seid so lieb!
    Ich weiss nicht wer/was sich sehnt, oder was mich innen blockiert ... leider . Aber das Treffen war schön :)
    ♥ Yafe

    AntwortenLöschen
  4. Dein Kommentar bei mir is weg...keine Ahnung warum....
    nein übertrieben hatte sie nicht, sie erfuhr das auch von den Mitschülern leider...
    hoffen wir, dass da vielleicht mal die Schule ect. aufmerksam wird.
    LG
    Regenfrau

    AntwortenLöschen
  5. So manches braucht Zeit! Manchmal macht nicht Handeln depressiv, manchmal braucht es noch Zeit und Kraftsammeln bis man Handeln kann. Helfen kann oft Achtsamkeit. Ohne zu bewerten wie eine innere Beobachterin sich anschauen was im Jetzt geschieht.

    Schön zu lesen das es mit Besuch dann schön war :o)

    Mutmachende und Kraftfindende Grüße und Wünsche senden wir
    anja und die sterne

    AntwortenLöschen

Ich freu mich so über nette Worte :)